KENTUDEZENOG

Alex 'Lex' Schuhmacher (1947)

Alex 'Lex' Shoemaker (23. August 1947) wurde (aus gutem Grund) 'sexy-Lexie' genannt. Danke an Viola Holt. Er war fast sein ganzes Leben lang mit ADO, FC Den Haag und ADO Den Haag verbunden.

Lex war von 1965 bis 1982 Stürmer bei Feyenoord und verließ häufig den Flügelspieler bei ADO. Sein erster Verein war der Amateurclub VDS (Friendship Through Struggle) aus Den Haag. Er begann seine (halb-) berufliche Karriere 1965 bei ADO und spielte 1967 bei ADO (gegen San Francisco Golden Gate Gales) in den USA. Dies war eine Art Satellitenclub, der im United Soccer Association in Aktion trat.

Er gab sein Debüt in der 1. Mannschaft bei ADO im Alter von 18 Jahren in der Saison 1965-1966. Dies unter der Anleitung von Trainer Ernst Happel während des Intertoto-Spiels IFK Gotenborg-ADO. In seinem ersten Ligaspiel gegen DOS gelang es ihm, einen Schlag zu erzielen. Und zusammen mit beispielsweise Aad Mansveld gewann er 1968 mit ADO Den Haag den KNVB Cup, indem er Ajax im Finale mit 2: 1 besiegte. Schönmaker war der Macher des 1: 0 an diesem Tag.

Er ging in der Saison 1971/72 nach Feyenoord. Er blieb dort vier Jahre. Schönmaker erzielte im europäischen Kontext neunzehn Tore für den Rotterdamer Verein. Ein Rekord, der bis heute besteht. 1974 war Schönmaker mit zehn Toren der europäische Torschützenkönig. Natürlich fehlte er 1974 nicht, als Schönmaker in De Kuip den UEFA-Pokal gegen Tottenham gewann. Nach seinem Rotterdamer Abenteuer beendete er seine Karriere mit der Rückkehr nach Den Haag, dem heutigen FC Den Haag, und spielte bis 1982 im Zuiderpark oder war zumindest auf der Gehaltsliste des Vereins aus Den Haag.

In der Saison 1975/76 war er mit sechs Toren zusammen mit Aad Mansveld europäischer Torschützenkönig. In seiner zweiten Periode in Den Haag wurde er einige Amtszeiten an den American-Football-Club Fort Lauderdale Strikers und die kanadischen Edmonton Drillers ausgeliehen. In seiner aktiven Fußballkarriere hat er insgesamt 144 Premier League-Tore und 25 europäische Tore erzielt.

1982 wechselte er beim FC Den Haag vom Spieler zum Trainer. Dies war der Beginn seiner Trainerkarriere. Bis 1987 war er hier Rob Baans Assistent. Er hatte dann mehrere weitere Jobs in verschiedenen Clubs, alle diese Jobs waren Co-Trainer.

Im Jahr 2000 kehrte Schönmaker zu ADO Den Haag zurück, wo er mit Rinus Israël ein Trainer-Duo gründete. Später ging Israel und Schönmaker behielt zusammen mit Raymond Atteveld und Marco Gentile 2003/04 ADO Den Haag für die Eredivisie. 2004 übergab Schönmaker den sprichwörtlichen Stab an Frans Adelaar, der an seiner Seite arbeitete. Als Adelaar im November 2006 entlassen wurde, musste Schönmaker erneut als Ad-Interim-Trainer fungieren. 2007 wurde der Schuhmacher erneut von Wiljan Vloet abgelöst.

Lex Schoenmaker wurde zum technischen Berater bei ADO Den Haag ernannt. Lex hat auch eine eigene Website: http://www.lexschoenmaker.nl/. Dieser ist jetzt "aus der Luft", aber wir hoffen, dass er nur von kurzer Dauer ist.

(Foto: ANP – Stiftung)

Verder Bericht

Vorige Bericht

Laat een reactie achter

© 2020 KENTUDEZENOG

Thema door Anders Norén