Augustine 'Jay-Jay' Okocha (1973)

Augustine Azuka 'Jay-Jay' Okocha (14. August 1973) war ein offensiver Mittelfeldspieler, der mit einer guten Technik und einer vollen LKW-Box gesegnet war. Kam über einen Urlaub auf europäische Felder.

Mit siebzehn Jahren reiste Okocha aus seiner Heimat Nigeria nach Deutschland, um einen Freund zu treffen. Borussia Neunkirchen fragte dann den Teenager, ob er an der Ausbildung teilnehmen möchte, und so begann der kleine Ingenieur seine Karriere in Europa. Nach zwei Spielzeiten nahm Eintracht Frankfurt den Spieler auf und der Afrikaner zeigt am Main eine sehr gute Leistung. Oliver Kahn kann darüber sprechen, der stolze Torwart war als Spieler von Karlsruher SC völlig verrückt danach.  Nach vier Spielzeiten verließ Okocha Deutschland und ging in die Türkei, wo er für Fenerbahçe spielte.

Auf dem Bosporus stellte sich heraus, dass Okocha neben einer prall gefüllten LKW-Box auch Torchancen hatte. In 61 Spielen ließ er das Netz dreißig Mal laufen, viele davon waren Freistöße. Darüber hinaus erhielt der Afrikacup-Sieger 1994 den türkischen Pass und einen entsprechenden türkischen Namen. In den Straßen von Istanbul wird Okocha auch Muhammet Yavuz genannt.

Das gute Spiel und die vielen Tore von Okocha waren Grund genug für den Franzosen Paris Saint-German, dafür schlampige 20 Millionen Euro zu zahlen. Und so wurde nach zwei Jahren die türkische Liga gegen die Frankreichs ausgetauscht. In Frankreich ging es jedoch viel weniger, obwohl er dort vier weitere Spielzeiten spielte und den französischen Pokal gewann.

Im Jahr 2002 zieht 'Jay-Jay' nach England, wo Bolton Wanderers für vier Spielzeiten profitiert und die besonderen Qualitäten von Jay-Jay Okocha genießt. Nach einer Saison Sandbox-Fußball in Katar bei Qatar SC beschloss Okocha, seine Fußballkarriere 2008 in Hull City in Hull City zu beenden. Heute betreibt Okocha unter anderem eine Bar in Lagos, der Hauptstadt Nigerias.

(Foto: Wikipedia)

Okocha liebt Oliver Kahn:

Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Translate »