Harald Berg (1941)

Harald Johan Berg (* 9. November 1941) war ein norwegischer Norweger aus ADO Den Haag. Im Hofstad war er mehr als vierzig Jahre lang der beste Torschütze in einer Saison, bis ihm Dmitri Bulykin 2011 nachfolgte. Spielte auch für FK Boda-Glimt und FC Lyn Oslo.

FK Bodo/Glimt und Lyn Oslo

Harald Johan Berg begann seine Karriere als Fußballer in der Stadt Bodo, wo er geboren wurde. Als Sohn eines Hoteliers hatte Berg eine ruhige Kindheit, in der der Fußball im Vordergrund stand. Der Spielmacher entwickelte sich schnell zu einer Unterstützenden Kraft des FK Bodo/Glimt, mit dem er 1963 und 1964 nordnorwegischer Meister wurde. 1965 übernahm Lyn Oslo den Mittelfeldspieler und in der Hauptstadt Berg 1967 und 1968 den norwegischen Pokal. 1965 wurde er zum Torschützenkönig der norwegischen Eredivisie gekrönt.

Im europäischen Sinne zeigte sich Lyn Oslo in der Saison 1968/69. Der norwegische Fußballklub musste seinen Kleinen beim FC Barcelona anerkennen, machte es dem spanischen Spitzenklub aber schwer. Das Mittelfeld um Knut Berg, Jan Berg und Harald Berg führte die Norweger im Gegenzug (nach einer knappen 2:3-Niederlage in Oslo) zu einer 0:2-Führung im Camp Nou. Karl Johan Johannessen traf zweimal. Erst in der letzten Viertelstunde verhinderte Barcelona einen Fehler und Gallego schnürte die Gäste mit zwei Treffern.

Interesse aus den Niederlanden

Im November 1968 berichtete Het Vrije Volk über Feyenoords Interesse an Harald Berg. "Wir kennen Harald seit drei Jahren, seit wir mit Ove Kindvall verhandelt haben", sagte Manager Guus Brox der Zeitung, die heute Algemeen Dagblad heißt. Es kam jedoch nicht zu einem Transfer nach Rotterdam. Berg wollte seine Ausbildung an der Hotelschule beenden, mit der er fast fertig war. Wenige Monate später, im Februar 1969, kam die Nachricht, dass ADO Den Haag die Schlacht von Berg gewonnen hatte. Im selben Monat unterzeichnete Berg mit einem Diplom der Hotelschule in der Tasche den von ADO angebotenen Vertrag, der im Sommer 1969 stattfand.

Der Übergang von Berg nach Den Haag hatte jedoch einige Meter im Boden. Der Abgeordnete Toon Nuijens von der Bauernpartei stellte Marga Klompé, Ministerin für Kultur, Freizeit und Soziale Arbeit, Fragen zur Arbeitserlaubnis des Norwegers. Klompé teilte ferner mit, dass ADO für die bevorstehende Übertragung keinen Zuschuss in Betracht komme. Schließlich ging der Transfer weiter und Harald Berg wurde der erste ausländische Kauf von ADO Den Haag.

Harald Berg bei seinem glorreichen Debüt gegen den FC Twente. Hier bekommt Piet Schrijvers den Ball. Im Hintergrund Epi Drost (1969).

Ein Topper in Den Haag

Der Spielmacher debütierte am 10. August 1969 für ADO Den Haag und wurde seinem Torwartstatus sofort gerecht: Mit einem Torschuss-Hattrick sorgte Berg dafür, dass sein neuer Meister 4:1 gegen den FC Twente gewann. Mit einem Hattrick bei seinem Debüt lieferte Berg eine ziemlich einzigartige Leistung ab. Erst 2012 wiederholte Jürgen Locadia diesen Trick. Es war der Beginn einer erstaunlicheren Periode von ADO Den Haag. Obwohl keine Preise entgegengenommen wurden, zeigte der Verein guten Fußball. Mit Ton Thie hatten sie einen exzellenten Torhüter und auch Aad Mansveld war ein echter Sieger im Zuiderpark.

Harald Berg erzielte in seinem Debütspiel gegen den FC Twente für ADO.

Insgesamt spielte Berg vier Spielzeiten für ADO Den Haag. Von der ersten Minute an war Berg ein Träger im Hofstad und machte einen unauslöschlichen Eindruck bei Fans und Teamkollegen. Lex Schoenmaker nannte ihn einen "fantastischen Fußballer" und Dick Advocaat hält ihn für einen der "größten Spieler von ADO (und FC) Den Haag aller Zeiten". Berg konnte leicht passieren, hatte einen guten Pass und einen vernichtenden Schuss auf sein linkes und rechtes Bein.

Nach vier Spielzeiten in Den Haag verließ Berg die Niederlande für FK Bodo/Glimt. Er erzielte insgesamt 48 Treffer für ADO. In seinem Debütjahr für ADO, den Siezoen 1969/70, kam Berg auf 18 Treffer. Damit war er der beste Torschütze für ADO Den Haag in einer Saison. Erst 2011 gelang dem Norweger ein Follow-up mit Bulykin, der 21 Treffer erzielen konnte.

Rückkehr nach Norwegen

Zwischen 1973 und 1981 spielte Berg für FK Bodo/Glimt. Der Dartele-Mittelfeldspieler tat alles, außer um zu beenden und gewann 1975 den norwegischen Pokal. 1981 beendete der 43-malige Internationale norwegen seine Karriere im Alter von 39 Jahren.

 

Der FC Den Haag trainiert einen Tag vor dem EM-Spiel gegen Spartak in Moskau. Vierter von links läuft Berg.

 

Top Foto – Stadtarchiv Den Haag
Zweites Foto – Jacques Klok/ANP Archive
Drittes Foto – Programmmagazin ADO/Jan-Hermen de Bruijn
Unteres Foto – ANP Archive

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Translate »