Marco Bode (1969)

Marco Bode (23. Juli 1969). Ehemaliger deutscher Angreifer. Kind von Werder Bremen. Spielte dort fast seine gesamte Fußballkarriere. Erhielt in dreizehn Spielzeiten nur zehn gelbe Karten. Mehr als hundert Treffer erzielt.

Marco Bode kam 1998 zu den Amateuren von Werder Bremen. Er kam vom VfR Osterode 08. Nicht lange nach dem Wechsel wurde er von Otto Rehagel entdeckt, der ihn zur Auswahl des Flaggschiffs machte. Es war der Beginn einer langen beruflichen Laufbahn mit der grün-weißen Formation aus der Hanse.

Bode blieb nicht weniger als dreizehn Spielzeiten in Bremen aktiv. Er spielte 379 Spiele und erzielte 101 Tore. Er ist daher Rekordhalter bei Werder. Neben seinen Bundesligisten stellte er 23 in einen europäischen Kontext. Bode zeichnete sich auch durch seinen extrem fairen Spielstil aus. In allen Spielen für Werder und die deutsche Nationalmannschaft erzielte er nur fünfzehn gelbe Karten. Insgesamt 535.

Das linke Bein war bei Werder Bremen sehr erfolgreich. Deutscher Meister 1993, Pokalsieger 1991, 1994 und 1999 und Europapokalsieger 1992. 1996 und 2002 wurde er in Bremen Sportler des Jahres.

Von 1995 bis 2002 trug Bode 40 Mal das deutsche Nationaltrikot. Er erzielte neun Treffer. 1996 wurde er in England Europameister in sechs späteren Vize-Weltmeistern. Deutschland verlor das Finale mit 0: 2 gegen Brasilien. Es war auch das letzte Spiel von Bode als Nationalspieler und als Profifußballer.

Nach seiner aktiven Karriere wurde Marco 2004 Reporter bei der ARD. Drei Jahre später wechselte er zum kommerziellen Sender Première TV. Er ist auch im Sportmarketing und in der Filmwelt aktiv. Darüber hinaus engagiert er sich für die Jugendfußballstiftung in Deutschland, die im Jahr 2000 von Jürgen Klinsmann gegründet wurde.

Im November 2012 wurde Marco Bode Mitglied des Aufsichtsrats von Werder Bremen. Seit Oktober 2014 ist er sogar Vorsitzender desselben Rates. Er trat die Nachfolge von Willi Lemke an.

(Foto: ANP – Cor Mulder)

Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Translate »