KENTUDEZENOG

Mamadou Zongo (1980)

Mamadou Zongo (8. Oktober 1980) kam aus Burkina Faso und kam in die Niederlande, um für Vitesse, De Graafschap und VVV-Venlo zu spielen. War ein großes Talent, aber leider auch sehr verletzungsanfällig.

Rechtes Bein Zongo spielte in seiner Heimat für RC Bobo Dioulasso und in der Elfenbeinküste für ASEC Abidjan, bevor er in den Niederlanden für Vitesse, De Graafschap und VVV-Venlo spielte. Seine Zeit bei Vitesse und De Graafschap war von schweren Verletzungen geprägt.

Besonders bei 'Vitas' war Zongo lange unter Vertrag. Von 1997 bis 2004 trugen die Burkinesen das gelb-schwarze Hemd. Teilweise aufgrund von Verletzungen spielte er nicht alle Spiele. In 76 Spielen gelang es Zongo jedoch, 14 Mal seine Tormarke zu hinterlassen.

Anfangs verlief seine Entwicklung als Spieler bei Vitesse gut, aber in den letzten Jahren hatte der Stürmer mit einigen Problemen zu kämpfen. Am 24. Februar 2001 führt eine scheinbar harmlose Kollision im Duell gegen den FC Twente zu einer schweren Knieverletzung. Die Rehabilitation dauert einige Zeit und in der Zwischenzeit wurde Zongos Ersatz bei Vitesse so ausgeführt, dass der Stürmer nicht genug Spielzeit hat, um wieder in seinen Rhythmus zurückzukehren.

2004 entschied sich Zongo, sich an De Graafschap zu wenden und wurde so ein „Superbauer“. Er blieb hier für zwei Spielzeiten und in nur 24 Spielen gelang es ihm zweimal, das Netz des Gegners zu finden.

Bei De Graafschap verlief zunächst alles nach Plan, doch während eines Duells mit Sparta nach dem Wettkampf kam es erneut zu einer Katastrophe. Zongo wird erneut verletzt. Diesmal geht es um das andere Knie, aber selbst jetzt sind die Folgen katastrophal. Eine Operation ist wieder notwendig und diesmal folgt auch eine lange Rehabilitation

Der Angreifer hatte dann Probleme mit seiner Arbeitserlaubnis in Venlo beim VVV. Infolgedessen konnte er auf dem Feld in Venlo nicht einmal bewundert werden. Es kann klar sein, dass er hier kein Tor erzielt hat.

Danach war er für weitere sechs Monate beim griechischen Zweitligisten Ethnikos Pireaus unter Vertrag. Nachdem er kurz für U Cluj in Rumänien gespielt hatte, wo sein Vertrag nach zwei Spielen wegen einer Knieverletzung gekündigt wurde, spielte er 2010 für ASFA Yennega in seiner Heimat.

Er nahm mit der Fußballnationalmannschaft von Burkina Faso im Jahr 2000 am Afrikanischen Nationen-Pokal teil. Bei diesem Turnier belegten sie den letzten Platz in der Gruppe (C), daher war ein früher Ausstieg das einzige, was zu tun war. Zongo spielte insgesamt 23 Mal für sein Heimatland (13 Tore).

Im Dezember 2011 gab er bekannt, dass er 2012 zusammen mit den Landsleuten Rahim Ouédraogo und Ousmane Sanou eine Fußballschule in Bama eröffnen werde. Dies ist ein komplettes Fußballinternat, in dem junge Fußballspieler schlafen, essen, trainieren und trainieren.

Zuvor absolvierte Zongo ein Praktikum bei Jong Vitesse als Trainer in Ausbildung.

(Foto: Wikipedia)

Verder Bericht

Vorige Bericht

Laat een reactie achter

© 2020 KENTUDEZENOG

Thema door Anders Norén